Heimsieg für Edgar Rivera im Stechen

Edgar Rivera gewinnt mit übersprungenen 2.26m das 9. Kölner Hochsprungmeeting. Der in Köln lebende und trainierende Mexikaner siegt im Stechen gegen Jaroslav Baba aus Tschechien und macht den "Heimsieg" an der SpoHo perfekt.

 

In einem hochklassigen Springen nahmen fast alle Springer ohne Probleme die Höhen bis 2,23m. Kurioserweise schieden dann aber alle Springer bei 2,26m aus. Lediglich Mateusz Przybylko hatte diese Höhe ausgelassen, scheiterte dann aber drei mal an 2,29m. So musste das Stechen die Entscheidung bringen. Aufgrund der geringeren Fehlversuche traten Edgar Rivera und Jaroslav Baba zunächst bei 2,24m gegeneinander an. Diese Höhe meisterten beide, bevor bei 2,26m dann - zu den Klängen von "Viva Colonia" - die Entscheidung zugunsten von Edgar Rivera fiel.

 

Das Ergebnis in der Übersicht

Edgar Rivera (Mexiko) 2,26 m
Jaroslav Baba (Tschechische Republik) 2,24 m
Luis Castro (Puerto Rico) 2,23 m
Chris Kandu (Großbritannien) 2,23 m
Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen) 2,23 m
Hiromi Takahari (Japan) 2,23 m
Bram Ghuys (Belgien) 2,23 m
Eike Onnen (Hannover 96) 2,20 m
Mohamed Younis (Sudan) 2,20 m
Mathew Sawe (Kenia) 2,20 m
Tom Parsons (Großbritannien) 2,16 m
Milos Todosijevic (Serbien) 2,16  m
Abdoulaye Diarra (Mali) 2,12 m
Mike Edwards (Großbritannien) 2,12 m

 

Foto: footcorner / Dirk Fußwinkel